Das beste der Musik steht nicht in den Noten. (Gustav Mahler)

 

 

Wussten Sie schon?

Menschen, welche als Kinder ein Instrument zu spielen gelernt haben, besitzen klare Vorteile. Das belegen Studien, welche in verschiedenen Schulen etc. gemacht worden sind. Eine sinnvolle Freizeitbeschäftgung ist heute nicht nur bei Jugendlichen ein wichtiger Punkt. Musik macht nicht nur Spass, sondern fördert auch andere Bereiche unseres Lebens. So setzen Sie die Kreativität, die Motivation, die Ausdauer etc. welche es im Musikunterricht braucht, auch in ihrem täglichen Umfeld ein - eben auch bei der Problembewältigung. 

 

 

Musik ist die einzige Sprache, in der nicht gelogen werden kann. (Yehudi Menuhin)

 

 

Musik ist Kopfarbeit

Beim erlernen eines Instrumentes wird Konzentration und viel Geduld gefordert.
Unser Denken muss sich gleichzeitig auf mehrere Sachen konzentrieren:
z.B. Koordination von Bewegungen der Finger von linker und rechter Hand bei gleichzeitigem Verarbeiten von mehreren optischen Griffbildern, Zeichen, Noten etc,

dazu verarbeitet unser Gehör, eine Flut von Daten in kurzer Zeit. Das schärft unser

Denken und schult unser Gedächtnis.
Musik wird deshalb auch bei älteren Leuten in Terapien benützt z.B. als Denksport für Alzheimer oder bei motorisch Behinderten, wo gewisse Muskeln wieder durch "Musik & Kopfarbeit" aktiviert werden können.

 

 

Die Musik, die wir spielen, ist das Leben selbst. (Louis Armstrong)

 

 

Wussten Sie schon ?